Benediktushof, Reken

Fische, Fleisch und Fußball

Klasse Fortbildung für angehende Fachpraktiker Küche.

Mike Sonnenhol und Justin Schultzik, Azubis zum Fachpraktiker Küche im BBW Maria Veen, haben an einer zweitägigen Fortbildung der EGV-Lebensmittel im Signal Iduna Park Dortmund teilgenommen. Die EGV-Lebensmittel ist ein mittelständisches Unternehmen, das den Benediktushof beliefert und für seine Kunden auch Kochkurse anbietet.


Bei der Fortbildung lernten die beiden Auszubildenden aus Maria Veen, wie man Fische und Fleischgerichte zubereitet. Am ersten Kurstag zeigte ihnen ein Fischsommelier verschiedene Fischsorten und deren Zubereitung. Anschließend gingen die Azubis – insgesamt zehn junge Leute aus verschiedenen Betrieben – selbst ans Werk. „Erst mussten wir Kopf, Schwanz und Flossen entfernen, dann die Haut abtrennen und schließlich die Gräte ziehen“, beschreibt Mike Sonnenhol die Arbeitsschritte beim Filettieren von Seelachs. Auch die professionelle Zubereitung inklusive Würzen, Braten und Beilagen erstellen gehörten zur Aufgabe.


Am zweiten Lehrgangstag drehte sich alles um Rind- und Schweinefleisch. Ein Fleischsommelier übte mit den Koch-Azubis, wie man Fleisch vom Knochen auslöst und ein leckeres Rumpsteak zubereitet. Beim Schwein lernten die Teilnehmer, Schwarte, Oberschale, Unterschale und Kette zu unterscheiden und das Fleisch fachkundig zu behandeln. Auch hier wurden Beilagen wie Spargel- und Kartoffelgerichte zubereitet und anschließend probiert. 


Besonderes Highlight für die Lehrgangsteilnehmer war eine Führung durch den Iduna-Sportpark. „Das war Gänsehaut pur“, beschreibt BVB-Fan Mike Sonnenhol sein Gefühl beim Rundgang durch die „magischen Hallen“. Interessant fanden er und sein Kollege Justin auch die Küche der VIP-Lounge des Dortmunder Fußballvereins.  


Der Lehrgang in Dortmund war als besondere Anerkennung für die beiden Auszubildenden gedacht, berichtet Benjamin („Benni“) Hoffboll, Koch-Ausbilder im Berufsbildungswerk. Die beiden hätten es aufgrund ihres Einsatzes in der Großküche verdient: „Sie haben ordentlich Gas gegeben“, sagt er. Mike Sonnenhol ist 19 Jahre alt und demnächst im 2. Ausbildungsjahr. Justin Schultzik (26) ist im dritten Lehrjahr. Beide sind ehrgeizig und haben weitere Ziele vor Augen, wollen nach der Ausbildung zum Fachpraktiker noch eine Ausbildung zum Koch absolvieren. Justin möchte danach in die Lebensmittelkontrolle gehen. Mike will irgendwann die Welt bereisen: „Einfach mal sehen, wie in anderen Ländern gegessen und gekocht wird!“


Weitere Infos: Benjamin Hoffboll bildet derzeit acht Fachpraktiker Küche vom 1. bis 3. Lehrjahr sowie zwei Teilnehmer aus der Berufsvorbereitung aus. Das Interesse am Kochberuf steigt, sagt Hoffboll - vor zehn Jahren hatte er nur einen Azubi. Ihn freut besonders, dass den jungen Menschen nach ihrer Ausbildung derzeit alle Türen offenstehen. - Mike, der auch vegetarisch kochen kann, und Justin, der kürzlich komplett für die Dessertküche verantwortlich war, mögen ihre Arbeit: „Am Ende des Tages siehst du, was du getan hast. Und du bekommt viel positives Feedback von den Mitarbeitern und aus den Wohnbereichen.“ 

Kontakt