Benediktushof, Reken

Digitale Tafeln und Infrastruktur fürs Berufskolleg

Schule bekommt rund 100.000 Euro aus dem Digitalpakt des Landes.

100.249 Euro erhält der Benediktushof Maria Veen für das Berufskolleg an Fördermitteln aus dem „Digitalpakt Schule“ vom Land NRW. Das teilt die Bezirksregierung Münster mit. Mit dem Geld soll die Digitalisierung an Schulen vorangetrieben werden. 

Schulleiter Stefan Langela freut sich über die Nachricht: „Gerade in der jetzigen Zeit wird nochmal ganz deutlich, wie wichtig es ist, dass Schulen und Lehrerkollegien digital gut aufgestellt sind.“ Neben der Anschaffung digitaler Tafeln für alle Klassenräume im Berufskolleg soll die digitale Infrastruktur der Schule verbessert werden.

Das Land NRW übernimmt 90 Prozent dieser Kosten. Die Umsetzung ist für das Jahr 2020 vorgesehen. „Eine zeitgemäße lernförderliche IT-Ausstattung ist neben einem leistungsfähigen Breitbandanschluss und geschulten Lehrkräften im Bereich Medien ein wichtiger Baustein für einen modernen Unterricht“, heißt es in der  Pressemitteilung der Bezirksregierung Münster. 

Im Berufskolleg werden 260 Schüler*innen mit Förderbedarf unterrichtet, die im Berufsbildungswerk des Benediktushofes eine duale Ausbildung oder berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme absolvieren. Die Schüler*innen werden von 16 Lehrkräften unterrichtet.

Ansprechpartner

21