Benediktushof, Reken

Alle Sportler kräftig angefeuert

Benediktushof beteiligte sich am 13. Rekener Volkslauf.

Typisches Aprilwetter mit kühlen Temperaturen, Regenschauern und zwischendurch sonnigen Abschnitten erwartete die Sportler des 13. Rekener Volkslaufes, zu dem die Laufabteilung der Sportfreunde Klein Reken eingeladen hatte. Am ersten Mai-Wochendende nahmen 608 Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderungen an dem Laufevent auf der Sportanlage am Gevelsberg teil. Für den Benediktushof waren 54 Aktive am Start.

 

Bewohner und Klienten mit Betreuern, Teilnehmer/innen sowie Mitarbeiter/innen des Benediktushofes nahmen teil. Auch 13 Walker und Mitglieder vom inklusiven Lauftreff beteiligten sich am Rekener Volkslauf. Außerdem gingen die vier Handbiker Julia Lechtenberg, Christian Laufenberg, Michael Schubert und Tobias Grave auf die 5km-Strecke. Mit großer Ausdauer und trotz anfänglicher technischer Probleme eines Bikers absolvierten sie den Parcours.


Ob 2,7 oder 5 oder gar 10 km: Alle Sportler in den auffälligen Benefit-Outfits waren super motiviert und hatten großen Spaß auf dem Weg in Richtung Ziellinie. Anfängliche Aufregung und (wetterbedingt) kalte Hände bei dem einen oder anderen wurden durch den Applaus der Zuschauer wieder wettgemacht. „Schön, dass alle kräftig angefeuert wurden“, meinte Maria Parthe, ehemalige Mitarbeiterin der Benefit-Abteilung und Leiterin des inklusiven Lauftreffs am Benediktushof.


Für die Teilnehmer vom Benediktushof gab es erfreulich gute Platzierungen: insgesamt 5 erste, 4 zweite und 7 dritte Plätze.
 

Ansprechpartner