Benediktushof, Reken

Kultur für alle im Münsterland

Infos über 300 barrierefreie Kultur-Angebote sind online.

„Wir wollen zeigen, was das Münsterland kulturell zu bieten hat und wie Menschen mit und ohne Behinderungen die Angebote nutzen können“, sagt Jacqueline Menke. Drei Jahre lang hat die Benediktushof-Mitarbeiterin mit Unterstützung vieler Bewohner und mehrerer Projekt-Partner am „Inklusiven Kulturführer für das Münsterland“ gearbeitet. Nun ist das von der Aktion Mensch geförderte Projekt beendet und der Kulturführer im Internet unter www.kulturführer-münsterland.de zu finden. Zu einem gemeinsamen Resümee trafen sich Beteiligte und Interessierte aus verschiedenen Einrichtungen der Behindertenhilfe, aus Kommunen, Kreisen, Bildungseinrichtungen und Touristikverbänden im „Haus am See“ des Benediktushofes.


Der Kulturführer listet rund 300 Kulturorte auf und gibt nützliche Infos rund um das Thema Barrierefreiheit. „Mit den behinderten Menschen im Benediktushof haben wir bei der Bereisung viele neue Orte kennen gelernt, die wir vorher nicht auf dem Schirm hatten und die nicht nur für unsere Rollstuhlfahrer sehr geeignet sind“, so die Projektleiterin.


Im Fokus standen Schlösser, Theater, Galerien, Park- und Zoo-Anlagen, Konzertsäle, Begegnungsstätten. „Wir haben die Barrierefreiheit nach praktischen Gesichtspunkten und nicht nach DIN-Norm getestet“, berichtet Jacqueline Menke. Münsterlandweit fanden die Tester insgesamt 212 Kulturorte, die für Menschen mit Gehbehinderungen gut geeignet sind; ferner 57 Angebote für Menschen mit Hörbehinderungen, 39 Angebote für Menschen mit Seh-Einschränkungen und 27 Kulturstätten mit Besucher-Informationen in leichter oder einfacher Sprache.


Vom Land NRW wurde der Kulturführer kürzlich mit dem Inklusionspreis 2018 in der Kategorie „Barrieren abbauen – Zugänge schaffen“ ausgezeichnet.
 

Ansprechpartner