Benediktushof, Reken

Applaus fürs „Namu-Quartett“

Klarinetten-Konzert des Vereins Live Music Now begeistert Bewohner.

„Das war ein sehr schönes Konzert, Sie können gerne im nächsten Jahr wieder kommen“, bedankte sich Stefan Brebaum am Ende eines schönen Nachmittags bei den vier jungen Musikern vom „Namu-Quartett“. Stefan Brebaum war einer von rund 20 Besuchern eines Konzertes, zu dem der Verein Live Music Now Münsterland die Bewohner des Benediktushofes eingeladen hatte.

Eine Stunde lang spielte das „Namu-Quartett“ ausgesuchte Stücke von Mozart, Scott Joplin, George Gershwin, Astor Piazolla und anderen. Mit ihren vier Klarinetten brachten die Musiker – Stipendiaten des Vereins Live Music Now – sowohl bekanntere als auch und neuere Melodien in die Räume der Tagesstruktur. Julia Berg, Mitglied des Quartetts, führte die Zuhörer durch das gut durchdachte Programm und gab ihnen interessante Informationen über die einzelnen Stücke und ihre Komponisten an die Hand.

Als kleine Besonderheit vorneweg hatte das „Namu-Quartett“ gleich zu Beginn des Konzertes ein Geburtstagslied angestimmt und damit dem Bewohner Reinhold Schaub gratuliert: Er feierte an dem Tag seinen 71. Geburtstag und freute sich sichtlich über das Ständchen.

Im Anschluss an die Aufführung im Benediktushof fuhren die Musiker weiter ins Haus Maria Veen, um auch ein Konzert für die dortigen Bewohner zu geben. Live Music Now veranstaltet in vielen verschiedenen sozialen Einrichtungen eintrittsfreie Konzerte. „Ziel ist es, mit guter Musik zu den Menschen zu kommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände normalerweise nicht in klassische Konzerte gehen können“, erläutert Stephanie von Olfers das Konzept des Vereins. „Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ – Diese Erfahrung des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin liegt der Arbeit des Vereins zugrunde.
 

Ansprechpartner